Neue Abo-Preise & Erscheinungsweise

Es gibt einen Neuanfang bei der ISHQ mit der Ausgabe 177: Von jetzt an erscheint das Magazin rund um das indische Kino und darüber hinaus in gedruckter Form alle zwei Monate und wird dabei um einige Seiten dicker. Obwohl die Kosten für Druck und Porto in den letzten Jahren sehr stark angestiegen sind, ist die ISHQ im Abo nun trotzdem etwas günstiger (man zahlt bis zu 32€ weniger pro Jahr!) und es gibt auch weiterhin Geschenk-Abos, die automatisch nach 12 oder 6 Monaten auslaufen. Das Print Magazin bleibt ein bunter Mix aus Stars und Filmen, die die Leute bewegt haben und man bekommt zusätzlich Zugriff auf kleine Extras online. Mit einem Abo unterstützt man außerdem unsere Bemühungen, indische Produktionsfirmen an die Bollywood- & Indien-Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu erinnern, sowie indische Filme allgemein wieder im deutsch-sprachigen Markt präsenter zu machen. Wir informieren zum Beispiel in unserem unserem Termin-Kalender immer möglichst aktuell über Kino-Starts und Streaming-Angebote, die zwar nicht groß beworben aber manchmal doch geschaut werden können und produzieren den ersten Podcast (Bombay Talkies) auf Deutsch zum Thema.

Wer das Magazin einmal KOSTENLOS testen will, findet die Formulare dafür hier:
Deutschland | Österreich | Schweiz


In der ISHQ haben wir auch ausführlicher erläutert, welche Vorteile wir in dieser Umstellung sehen und es gab in den letzten Monaten eine große Umfrage über die bevorzugte Erscheinungsweise und das Format des Magazins – gedruckt oder digital. Einige haben uns dazu auch ein längeres Feedback geschrieben, was uns die Entscheidung sehr erleichtert hat. An dieser Stelle nochmal 1000 Dank an alle unsere treuen ISHQ-Leser und Leserinnen! Ein paar Eurer Meinungen wollen wir hier einmal teilen:

„Ich mache alles mit, Hauptsache, die Ishq bleibt erhalten! Auch Erscheinung alle 3 Monate wäre ok. Mir gefällt die Kombination aus online und papierhaft. Es wäre prima, aktuelle Nachrichten und Termine online zu bringen und z. B. längere Hintergrundberichte papierhaft. Am besten in dem Magazin gefallen mir die Filmbewertungen und ausführliche Interviews. Bitte auf jeden Fall weiterhin Filme besprechen, die nur mit engl. UT angesehen werden können. Poster und Postkarten sind mir nicht so wichtig, insbesondere, wenn das Papier so teuer ist.“

„Ich bleibe auf jeden Fall dabei, denn es gibt nichts vergleichbares auf dem deutschen Markt. Ich lese die ishq gern, aber (bisher) nur gedruckt.“

„Ich lese das Magazin schon sehr lange und finde, ihr macht das sehr gut. Als Filmfan sammle ich Filmzeitschriften und lasse sie zur besseren Aufbewahrung binden. Falls ich doch einmal kündigen muss, dann liegt es eher daran, dass meine kleine Rente für bestimmte Extra-Ausgaben nicht mehr reicht. Aber dieses Jahr geht es noch. Also macht weiter so.“

Was würde dich überzeugen, dabei zu bleiben? – „Wenn alles fast genauso bliebe, wie bisher.
Da Papier ein wertvoller Rohstoff ist und ich weiß, dass die Preise steigen, wäre ich aber auch mit einer Erscheinungsweise alle zwei Monate zufrieden.“

„Hallo, mich muss man nicht überzeugen. Ich bin froh das es dieses Magazin gibt. Ich freue mich jeden Monat darüber“

„Da ich beruflich bereits über 8 Std. anstrengende Bildschirmarbeit habe, will ich privat nicht auch noch zusätzlich viel am Bildschirm sitzen. Daher bevorzuge ich im privaten Bereich noch ganz „oldschool“ die gedruckten Medien z.B. Tageszeitung, Musikzeitschrift, die ISHQ etc. Desweiteren liest man Online-Artikel eher flüchtig, man überfliegt sie nur. Bei gedruckten Magazinen nimmt man sich Zeit zum Lesen.“

„Ich wünsche mir mehr Informationen über Indien, wie zB. Reiseberichte oder Dokumentationen über bestimmte Regionen etc.“

„So lange es die Ishq als Printausgabe gibt bleibe ich dabei. Wenn es nur auf online gehen sollte werde ich keine Onlineinhalte kaufen oder Sonstiges.“

Was würde dich überzeugen, dabei zu bleiben? – „Weiterhin eine gedruckte Ausgabe zu bekommen, nur digital wäre ein Grund zu kündigen.“

„Mir gefallen die Berichte über Indien, Interviews zu kontroversen Themen, Buchrezensionen, Kochrezepte, Filmkritiken, Tipps für Streaming-Angebote. Vielleicht gibt es ja auch noch interessante neue Autoren/Autorinnen, die man vorstellen könnte. Und ich fände es auch gut, noch einmal wieder in die „Mottenkiste“ zu greifen und über ein paar Klassiker zu berichten, zB Satyajit Ray…. (nur eine Idee). Zu viel Online finde ich nicht so toll, obwohl ich gerne die Facebook-Nachrichten lese.
Die letzten zwei Jahre waren wohl für alle eine Herausforderung! Auf jeden Fall freue ich mich über jede Ishq-Ausgabe, die in meinen Briefkasten kommt!
Was die Erscheinungsweise angeht, so habe ich monatlich gewählt. Wenn das aber ein K.O.-Kriterium ist, dann würde ich auch mit zweimonatigem Erscheinen zufrieden sein ;-)“

„Ich lese die ISHQ seit der ersten Ausgabe und wäre sehr traurig wenn es die ISHQ nur noch Online oder nicht mehr geben würde. Daher hoffe ich das letzte Stück echt Bollywood Leidenschaft bleibt bestehen.“

„Ich finde das Magazin toll. Es ist so schwierig relevante Nachrichten über indisches Kino zu finden. Ich bin Französin und war begeistert, dieses Magazin in Deutschland zu finden. Ich habe einmal gekündigt, weil ich nach Frankreich umgezogen bin. Ich konnte jetzt wieder abonnieren, weil ich eine Adresse in der Schweiz finden konnte, fand ich es aber schade, dass ein Versand nach Frankreich nicht möglich war. Ich kann nachvollziehen, dass deutsche Inhalte für deutsche wichtig sind… Ich drücke die Daumen, dass es weiter geht!“